Raus aus der Krise! – CARE REVOLUTION!

Kommt nach Frankfurt a.M. am 18. März und demonstriert mit uns und Blockupy anlässlich der Einweihungsfeier des Neubaus der Europäischen Zentralbank für die dringende Wende in der Politik!

Frühmorgens Blockaden, nachmittags Demonstration, Vernetzungstreffen CARE REVOLUTION.
Schließt euch dem CARE REVOLUTION Block an.

HIER DAS FLUGI ZUM DOWNLOAD, AUSDRUCKEN & WEITERLEITEN.

CARE REVOLUTION ist eine grundlegende Veränderung der Verhältnisse!
CARE REVOLUTION ist das gute Leben für Alle!

Die Bedürfnisse der Menschen in den Mittelpunkt gesellschaftlichen Handelns!
Nicht der Profit!

- Statt Rettungspakete für Banken auf Kosten der meisten Menschen Verbesserung der Lebensbedingungen Aller!
- Zeit und ausreichende finanzielle Mittel für Kinderbetreuung, für Jugendarbeit, für Bildung, für Gesundheit, für Pflege von Alten und Kranken, für Versorgung und Integration von Menschen mit Behinderung!
- Zeit zum Leben, Zeit für ein menschliches Miteinander!
- Zeit und finanzielle Mittel für die Teilhabe aller an der Gestaltung des gesellschaftlichen Miteinanders!

Das wollen wir zusammen am 18. März auf der Straße fordern.

Mit dem Finanzcrash von 2008 ist die Krise des gegenwärtigen Systems sichtbar geworden, als grundlegendes Missverhältnis unserer Lebens- und Arbeitsbedingungen. Ursache dafür ist die Umverteilung des erwirtschafteten Reichtums von unten nach oben. Die politischen und wirtschaftlichen Eliten bieten nichts anderes als die Abwälzung der Sorgearbeit auf die Privatsphäre. Jeder und jede muss vereinzelt Lösungen auf Kosten der Lebensqualität aller Beteiligten finden.

Ein feministischer Ansatz ist notwendig, damit das gute Leben für alle Wirklichkeit wird.

Sorgearbeit, diese grundlegende gesellschaftliche Arbeit, die in erster Linie von Frauen geleistet wird, muss sichtbar gemacht und aufgewertet werden. CARE REVOLUTION setzt der Vereinzelung ein Ende. Zusammen entwickeln wir gemeinsame Strategien, um die Last der Sorgearbeit, auf die wir angewiesen sind, gerecht auf alle zu verteilen und ein gutes Leben zu ermöglichen. Eine eigenständige Existenzsicherung für Alle durch ein Bedingungsloses Grundeinkommen ist ein erster Schritt in diese Richtung. Denn so werden die Menschen vom Diktat der kapitalistischen Verwertungslogik befreit auch wenn sie nicht reich geboren wurden.

Kommt nach Frankfurt!
Bringt mit, was für euch die unsichtbare Sorgearbeit symbolisiert (Windeln, Wischmopp, Rollstuhl…)

Wir sehen uns am 18. März in Frankfurt!