Lohn macht abhängig. Grundeinkommen BEFREIT

UM WAS GEHTS HIER EIGENTLICH?

HIER EIN [ VORLÄUFIGER ] KURZTEXT, WAS DAS DENN SOLL MIT DIESEM BEDINGUNGSLOSEN GRUNDEINKOMMEN.

----> und hier der text als geschmackvolles FLUGI zum download.

----------------------------------------------

Existenzsicherung und Arbeit trennen

Alle Menschen brauchen Geld zum Leben, immer und bedingungslos. Bedarfsabhängige Sozialtransfers erreichen nicht alle Menschen, sind aber bürokratieintensiv. Sie können alleine weder Armut noch die Angst vor Armut verhindern.

Sinnvoller ist es, erst einmal allen Menschen das nötige Geld zum Leben zu geben. So abgesichert können sie selbst etwas zur Gesellschaft beitragen.

Sorge- und Demokratiearbeit und schöpferisch-kreative Arbeit ermöglichen

Fürsorge für Menschen, Engagement für das Gemeinwesen, künstlerisches Schaffen, Entdeckungsgeist, Forschungsdrang, etc. lassen sich nicht erzwingen oder vollständig erwerbsförmig organisieren. Alle diese Tätigkeiten sind grundlegend für die menschliche Existenz und die Entwicklungsfähigkeit der Gesellschaft.

Ein Bedingungsloses Grundeinkommen würde uns allen die notwendige Zeit und Muße dafür geben.

Gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken

Das Bedingungslose Grundeinkommen muss erwirtschaftet werden – wie auch das Geld für Schulen, Schwimmbäder, Opernhäuser, Krankenhäuser, Polizei und Rettungsdienste.

Im Gegensatz zur öffentlichen Infrastruktur erhält durch das Bedingungslose Grundeinkommen jeder Mensch unmittelbar Geld von Allen. Das würde durch eine Volksabstimmung aller Mitglieder einer politischen Gemeinschaft beschlossen und eingeführt. Damit wäre es eine starke Willenserklärung der Beteiligten füreinander einzustehen. Wir Menschen sind aufeinander angewiesen. Es schafft Freiheit, das anzuerkennen.

Kurzfristig setzen wir das Bedingungslose Grundeinkommen in Europa um, mittelfristig weltweit.

Wachstumszwang überwinden

Obwohl unser Wohlstand und unsere Produktivität seit Jahrzehnten und Jahrhunderten ständig gewachsen sind, scheint es hinten und vorne nicht zu reichen. „Wirtschaftswachstum“ ist das Ziel beinahe aller Politiker und Ökonomen. Dem wird alles untergeordnet: Menschenrechte, Umweltschutz, Frieden. Dabei könnten wir dafür sorgen, dass jeder Mensch immer ein ausreichendes Stück vom Kuchen abbekommt. Der müsste dann nicht mehr unendlich wachsen.

Unser Planet wächst nämlich nicht mit …

Was ist Arbeit?

Welche Aufgaben müssen wirklich erledigt werden?
Ist Arbeit nur das, wofür man bezahlt wird?
Und sind überhaupt alle Tätigkeiten, die bezahlt werden, sinnvoll und verantwortbar?
Darf Arbeit Spaß machen?
Was ist überhaupt „Drecksarbeit“? Wer macht sie? Und warum? Arbeit ist das halbe Leben, aber was ist Arbeit überhaupt?

Wir müssen das diskutieren.

Der Staat sind wir

Das Bedingungslose Grundeinkommen ist keine Leistung des Staates an seine Bürgerinnen und Bürger. Staatliche Organe organisieren nur seine Verteilung wie auch die allgemeine Steuererhebung. Finanzieren müssen wir es selbst, auch seine Höhe gemeinsam festlegen. Und durchsetzen, dass es eingeführt wird, zuerst als Bürger- und dann als Menschenrecht – weltweit.