Archiv für September 2016

Grundeinkommen und Care – der Weg zu einer gerechten gesellschaftlichen Arbeitsteilung?

Der Bericht über den Vortrag, den Antje Schrupp im Zusammenhang mit dem Bildungsurlaub zum Thema Bedingungsloses Grundeinkommen von Arbeit und Leben Hessen hielt, kann hier aufgerufen werden.

BGE auf der Tagesordnung des GRÜNEN-Stammtisches

Gerade hier im Rhein-Main-Gebiet hat das Grundeinkommen einen prominenten Befürworter bei den GRÜNEN, den offenbacher Bundestagsabgeordneten Wolfgang Strengmann-Kuhn. Auch bei der GRÜNE JUGEND wird der Idee des Grundeinkommens eine große Sympathie entegegengebracht. Und dennoch gibt es in der Partei immer noch zahlreiche Mitglieder, die diese Idee nicht oder nur halbherzig unterstützen. Doch die Personen, die sich am 29.08. in der Pizzeria Fantasia in der Berliner Strasse in Frankfurt zum Stammtisch einfanden, gehörten alle eher zum Lager derer, die dafür sind oder die Idee reizvoll finden. Was nicht bedeutet, dass sie sich nicht dennoch allerlei Fragen stellen, ob die Einführung eines BGEs nicht viele bestehenden Probleme ungelöst ließe, z.B. die soziale Ungleichheit. Können wirklich alle Menschen mit Geld umgehen? Muss man nicht manche Menschen vor sich selbst schützen? Ist Armut nicht ein Teufelskreis, das ein BGE nicht brechen würde? Welche Armut? Gibt es nicht ganz unterschiedliche Formen von Armut? Und wie ließe sich bei einem BGE das Problem der unterschiedlichen Wohnkosten lösen, die ja in Ballungsgebieten deutlich höher sind als in strukturschwachen Gegenden? Viele Fragen, teilweise komplexe Fragen, auf die wir von der Initiative nicht immer eine Antwort haben. Doch genau das ist ja, was wir wollen: uns zusammen mit ganz unterschiedlichen Menschen Gedanken darüber machen, wie unsere Gesellschaft gestaltet werden müsste und könnte, damit möglichst viele heutige Defizite überwunden werden. Es war ein spannender Abend.